Rosinenbrötchen

Februar 14th, 2008 by admin

Wem es so geht wie mir, dass nur eine Person in einer Familie Rosinen nicht mag, so bietet sich die Möglichkeit, aus einem Grundteig mehrere Varianten herzustellen, bspw. mit Dörrobst oder Zitronat/Orangeat angereichert.

Da die Rosinenbrötchen auch als traditionelles Ostergebäck gelten (mehr Gebäck für die Osterzeit gibt es übrigens auf unserer Osterseite) bietet es sich an, diese Rosinenbrötchen in der Osterzeit mit Frühlingsmotiven zu verzieren.
rosinenbrötchen

Wie immer bereitet bei mir der Brotbackautomat den Teig zu. Herkömmlich zubereitet beginnt man/frau damit Mehl in eine Schüssel zu sieben und diese warm zu stellen. Hefe, 3 Eßl Milch 1 TL Zucker verrühren, zudecken und 15 Minuten stehen lassen. Hefemilch, übrige Milch, Butter bzw. Margarine, Zucker, Eier, Salz, Zimt und Kardamom zum Mehl geben und den Teig glatt rühren. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
rosinenbroetchen
Rosinenbrötchen

Da ich selber keine Rosinen mag habe ich den Teig gedrittelt. Ein Teil wird mit Rosinen vermengt, ein Teil mit kleingeschnittenen, getrockneten Aprikosen und ein Teil mit Zitronat.

Die Zitronatbrötchen erhalten noch einen Käfer. Ich finde es sieht etwas österlicher aus, etwas grün zu sehen und einen Käfer als “nur” Rosinen oder Aprikosen.
Rosinenbrötchen

Aprikosen oder Zitronat oder Sultaninen/Korinthen unter den Teig kneten. Tomatengroße Häufchen aufein gefettetes Backblech setzen, Brötchen gehen lassen (bei mir waren es ca. 30 Minuten im Ofen bei 50 Grad), danach mit Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen, dann bei 200 Grad 30 Minuten backen (ich habe bei Umluft mit ca. 160 Grad für ca. 25 Minuten gebacken).
Rosinenbroetchen

Zutaten:
500 gr Mehl
1 Würfel Hefe
knapp 1/4 l lauwarme Milch
75 gr Zucker
2 Eier
125 gr Butter oder Margarine
1/2 TL Salz
1 TL Zimt
etwas Kardamom
150 gr Sultaninen und Korinthen
1 Eigelb mit etwas Milch verrühert zu bestreichen
2 EL Hagelzucker

evtl. Dörraprikosten, Zitronat bzw. Zuckerkäfer

Posted in Kleingebäck |

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.