Flammkuchen

Februar 20th, 2010 by dagmar

sind eine Spezialität aus dem Elsass, der benachbarten Pfalz und Baden. Traditionell ein Fladen der mit  rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm oder Schmand (die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt ist belegt ist.

Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde bilden, in welche die Hefe mit dem lauwarmen Wasser gerrühert wird. Die Oberfläche leicht mit Mehl bestäuben und diesen Vorteig mit einem Tuch bedecken und rund 15 Minuten gehen lassen.

Die anderen Zutaten für den Teig zufügen und verkneten. Wenn ein geschmeidiger Teig entstanden ist, diesen mit einem Küchentuch abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Creme Fraiche und den Sauerrahm verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Backofen auf 250 Grad erhitzen.

Den Teig nochmals durchkneten und 6 Portionen bilden. Diesen zu Kugeln formen um sie dann auf einem Blech zu 6 kleinen runden Flächen/Fladen auszurollen.

Diese Fladen ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Creme bestreichen. Danach Zwiebelringe und Schinkenwürfel auflegen und im Ofen knusprig braun backen.

Zutaten für den Teig:
500 gr Weizenmehl 550
20 gr frische Hefe
300 ml lauwarmes (Mineral-)Wasser
1 TL Salz
2 EL Olivenöl

Zutaten für den Belag:
400 gr Creme fraiche
300 gr Sauerrahm
Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum würzen
2 Zwiebeln
300 gr grobe, geräucherte Schinkenwürfel

Posted in Kleingebäck |

Comments are closed.